High Heel Dominanz

Dominante Herrinnen in High Heels

Alle Artikel, die mit "Füße Lecken" markiert sind

Cassandra sitzt am Schreibtisch und legt ihre High Heels dem Sklaven direkt vor's Gesicht. Er muss den Straßendreck von ihren Schuhsohlen lecken! Cassandra beobachtet ihn dabei natürlich genau und stellt sicher, dass er keine Stelle vergisst. Dann zieht sie ihre High Heels aus und lässt sich noch die nackten Füße mit der Zunge verwöhnen!


Die geht ganz schön steil! Wenn ihr Sklave sich auf dem Boden gelegt hat wie ihm befohlen wurde, fängt der Spaß für Herrin Kitty an! Sie zieht ihre pinken High Heels aus und trampelt ihren Sklaven ordentlich für den Anfang ein. Nach dem Aufwärmprogramm schaltet sie einen Gang höher - und zwar auf seinem Hals, bis der erbärmliche Sklave unter ihr keine Luft mehr bekommt. Zur Krönung dippt sie ihre Füße in seinen schlaffen Mund! Das ist richtig geil, findet sie. Wie schön gequält er dabei aussieht!


Dieses Mädel nimmt keine Rücksicht, am wenigsten auf ihren Sklaven! Und wenn sie nach zehn Stunden in ihren dicken Stiefeln gelaufen ist, darf ihr Sklave den Saft ihrer Socken melken! Sie setzt sich mit dem Arsch auf seinen Schwanz und hält ihm die triefenden Mauken ins Gesicht! Dann soll er die Socken erstmal lecken, bevor sie dann ans eingemachte geht und ihm die nackten Füße ins Gesicht hält, die er noch zusätzlich lecken darf! Wie sich das anfühlt, ihre vom Laufen aufgeheizten Füße ins Gesicht gepresst zu bekommen? Das wird ihm doch wohl gefallen, das HAT dem Sklaven zu gefallen! Und unsere Lady Liberty genießt es in vollen Zügen!


Hier kriegst du den Direkteinstieg, Fußsklave! Fang an dich damit abzugeben, dass du unter deiner Herrin stehst. Du wirst ihre weißen High Heels als erstes gründlich sauberlecken und dir gefallen lassen, wie deine Herrin dich währenddessen erniedrigt! Na, du willst doch kein Lullatsch sein. Nachdem du die Schuhe saubergeleckt hast, sollst du dich jetzt ihren nackten Füßen widmen und sie vergöttern! Leck auch sie schön sauber... und vergiss nicht die Zehenzwischenräume. Gleite mit deiner Zunge über die weiche Haut und erledige deine Arbeit anständig, du Sklave!


Bereite dich schonmal darauf vor, dass ich nach Hause komme, du Drecksau. Leg dich schonmal auf den Boden, du wertloser Fußabtreter! Ich genieße es einfach, wie du vor mir herkriechst, während ich dich mit einem Glas Whisky und meiner Zigarette von oben betrachte. Kriech näher vor! Und jetzt leck meine weißen High Heels ab. Mach deine Zunge an ihnen dreckig, so wie es dir entspricht, Sklave. Jeden Millimeter sollst du sauberlecken - aber ordentlich! Ich will, dass sie nach deiner Politur wieder strahlen, hast du verstanden?


Das ist eine Lady der ganz feinen Sorte, denn sie nimmt es sich! Nach einer durchtanzten Nacht hat ihr Sklave ihre müden und verschwitzten Füße wieder aufzupeppeln. Sie setzt sich einfach knallhart auf ihn drauf und packt ihm die stinkenden Nylonfüße ins Gesicht, damit er sie bearbeiten und lecken kann. Schließlich müssen sie ja nach den Strapazen irgendwie abkühlen, also leckt er sie wie ein kleines, braves Hündchen, während sie gemütlich in der Zeitschrift blättert! Und während sie ihm die Zehen bis zum Gaumen ins Maul steckt, sieht sie auch noch unfassbar heiß aus..


Diese kleine Brillenschlange hat tatsächlich nach einer Herrin gesucht- und sie auch gefunden! Aber da sie neu ist, wird sie zuerst auf die Probe gestellt. Sie soll die Sohlen von den Stiefeln ihrer neuen Herrin sauberlecken und wird genauestens beobachtet. Und die Kleine schluckt und leckt, als gäbe es nichts Schöneres! Das ist der Hammer! In der nächsten Stufe muss die kleine Sklavin die nackten Füße ihrer Herrin sauberlecken und sich vernünftig mit ihren verschwitzten Socken beschäftigen. Es stellt sich heraus, dass der Neuling ein wahres Naturtalent ist, so wie sie mit ihrer Zunge umgeht!


Das ist ein wahres Festmal für die arme Sau von Sklaven! Seine Herrin zelebriert die Fütterung regelrecht und zertrampelt erst den Fraß unter ihren High Heels, und dann mit ihren nackten Füßen. Und beides darf der Sklave sauberlecken, damit ja nichts verschwendet wird! Zu guter Letzt darf er dann doch direkt die Waffeln vom Boden essen, in großen Stücken...aber nicht, bevor ihm die Herrin nicht die Beilage serviert hat und ordentlich draufspuckt! So gnädig wie sie heute ist, hilft sie dem Nimmersatt auch und schiebt ihm den Brei mit den Füßen in den Mund!


Nach einem langen Tag möchte Carmen ihre verschwitzten, warmen Füße ausruhen.. und nimmt doch gleich ihren Sklaven dazu ;). Sie packt ihre von Schweiß durchzogenen Nylonfüße in sein Gesicht, als er da auf dem Boden liegt um ihr zu Diensten zu sein und lässt die Füße durch seinen frischen Atmen durchlüften.. wie gut das tut! Schließlich muss er die Strümpfe ausziehen, damit sie ihm die nassen, nackten Füße aufs Gesicht klatschen kann, damit er sie so richtig schön sauberleckt... jeden Zeh und jeden Millimeter zwischen den Zehen!


Lydie und Maeva machen eine lange Wanderung durch den Wald und ihre Füße sind dreckig und schmerzen. Sie befehlen ihrem Sklaven ihre Füße sauber zu lecken, der alte Sack gehorcht natürlich sofort, wie könnte er ihnen das abschlagen? Er leckt ihre nackten Füße ganz ordentlich von der Hacke bis zur Zehenspitze. Die beiden sind zufrieden, aber es ist noch nicht perfekt. Der Sklave muss sich auf den Rücken legen und die beiden heißen girls stecken ihm ihre Füße gleichzeitig tief in den Mund. Es soll ja sauber werden!!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive